AYURVEDA BLOG

Ayurveda Rezepte – Leichte Kochkunst mit vielseitigen Gestaltungsmöglichkeiten

13.11.2017 | Ayurveda, Ernährung, Gesundheit, Glück, Lebensfreude, Vitalität

Ayurveda Rezepte ayurvedisch kochen ein Ayurveda Gericht leicht gemachtLass dich vom Zauber der jahrtausendealten ostindischen Kochkunst einfangen und erlebe, wie dich diese Art deiner Nahrungszubereitung gesünder, vitaler und ausgeglichener macht und darüber hinaus einfach zuzubereiten ist!

Ein ayurvedisches Menü bereitest du in Harmonie mit deinen persönlichen Bedürfnissen zu. Es lebt wahrlich von der Kompositionskunst der einzelnen Lebensmittel. Mit deinem Wissen wirst du die verschiedenen Zutaten und Gänge in Geschmack, Farbe, Konsistenz und Zubereitungsart gekonnt aufeinander abstimmen. Deine Gerichte werden angenehm duften, den Appetit anregen und alle deine Sinne aktivieren. 

Die ayurvedische Küche appelliert an deine natürliche Intuition bei der Auswahl deiner Nahrungsmittel und zeigt dir die bestmögliche, schmackhafteste und bekömmlichste Art der Zubereitung von Speisen. Möchtest du das verjüngende Geheimnis der Ayurveda Rezepte kennenlernen? Dann werden dich die folgenden Absätze ganz sicher inspirieren.

Ein Ayurveda Menü ist ausgewogen und in jeder Hinsicht vollwertig, denn alle notwendigen Bausteine des Lebens sind darin enthalten: Kohlenhydrate, Eiweiße, Fette, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Durch die sorgfältige Auswahl von Gewürzen sind die Gerichte besonders bekömmlich und leicht verdaulich. Besonderen Stellenwert misst die Lehre des Ayurveda den sechs Geschmacksrichtungen „Rasa“ bei, mit denen du wichtige Qualitäten deiner Nahrung erkennst.  Aus ihnen erhalten wir die Hauptinformation für eine ausgewogene Ernährung und können über den Geschmack der Nahrung unmittelbar und wesentlich die Balance unserer inneren Kräfte wiederherstellen. Jeder Geschmack hat dabei seine eigene Wirkung und Bedeutung für die Stimulation der Verdauungssäfte und Verdauungsorgane. Beim Kreieren von Ayurveda Rezepten wird auf das Zusammenspiel dieser Geschmacksrichtungen besonders geachtet.

Wenn du ein Ayurveda Rezept kochst, wirst du überrascht feststellen, dass du dich nach der Mahlzeit aus nicht müde, sondern vollkommen erfrischt und leistungsfähig, angenehm gesättigt und zufrieden fühlst. Du stellt dir jetzt die Frage: Wie macht Ayurveda das nur?

Es ist ganz einfach! Wenn du gelernt hast, die verschiedenen Geschmacksrichtungen optimal miteinander zu kombinieren, wirst du bemerken, dass dir dein Essen besser bekommt. Es sollten alle Geschmacksrichtungen in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander stehen, denn ein vollständiges Gericht ist mit einem Musikstück vergleichbar, bei dem sich die verschiedenen Sätze harmonisch unterstützen und ergänzen. 

Mit dem Wissen über die sechs Geschmacksrichtungen kannst du ganz einfach selbst deine eigenen Ayurveda Rezepte kreieren. Du kannst sie an deine Konstitution, an die Konstitution deiner Familienmitglieder und sogar an Jahres- und Tageszeiten anpassen! So erschaffst du mit deinen Kochkünsten Gesundheit, harmonisierst deinen Körper und stellst dein inneres Gleichgewicht wieder her!

Damit du gleich anfangen kannst mit Gewürzen zu kochen und dein eigenes Ayurveda Rezept kreieren kannst haben wir eine Inspiration für dich: Ein Apfel-Chutney mit Bananen, was du mit Gewürzen deines Beliebens variieren kannst.

Ayurveda Rezepte selbst entwerfen

Was du für ein leckeres Apfelchutney mit den Gewürzen deiner Wahl benötigst:

  • 3 Äpfel
  • 2 Bananen
  • 1 cm Ingwerknolle
  • 0,5 TL Zimt
  • 1 Messerspitze Nelken
  • Nach Belieben: 0,5 TL frisch gemahlener Kardamom, 0,5 TL Kreuzkümmel oder ein Drittel TL Ajowan

Brate die frisch gemahlenen Gewürze und den Ingwer kurz in etwas Ghee oder Öl an, gib die geschnittenen Äpfel hinzu und lass das Chutney einige Minuten dünsten bis die Äpfel weich sind. Sie sollten allerdings nicht ganz zerfallen. Dann schneide die Banane klein, füge sie dem Chutney hinzu. Lass‘ alles für 5 Minuten weiter köcheln und serviere das Chutney noch warm.

Ayurveda ist auch mit unserem Kulturkreis kompatibel. Es muss nicht immer deftige Hausmannskost sein. Europäische Rezepte lassen sich problemlos ayurvedisch modifizieren. So kannst du auch die Menschen in deinem Umfeld mit deiner Begeisterung anstecken und gemeinsam mit ihnen eure bewährten Speisen „aufpeppen“.

Erlebe in unseren Ayurveda Seminaren, wie du jedes Essen zu deiner Medizin machst. Du hast deine Gesundheit selbst in der Hand und bist nicht abhängig von Glück, Schicksal oder Wohlwollen anderer Autoritäten. Du bist machtvoll und in der Lage, dein Verdauungssystem, dein Wohlbefinden und deine Gesundheit wieder in das Gleichgewicht zu bringen und dein Leben so zu gestalten, wie du es möchtest!

TEILE DEN ARTIKEL

Bastian Wittig, Ayurveda AusbilderÜber den Autor des Artikels
Bastian Wittig ist ärztlich zertifizierter Ayurveda Therapeut und -Ausbilder mit über 12 Jahren Praxiserfahrung. Das Studium der Ayurveda Medizin an der Europäischen Ayurveda Akademie und sein schulmedizinisches Wissen als Physiotherapeut geben seinem Ayurveda eine besondere Tiefe. Er leitete sieben Jahre das größte Ayurveda Zentrum Europas. Zudem war er mehrjähriger Leiter des Ayurveda Berufsverbandes.

Heute ist Bastian Wittig mit Leidenschaft Gründer und Leiter des Ayurveda Campus im Herzen von Schwerin. Er lebt für seine Vision, Menschen auf einen eigenverantwortlichen Weg zu einem erfüllten Leben in Gesundheit, Harmonie und innerem Reichtum zu führen. Dabei vermittelt er engagiert und herzlich in seinen Seminaren das Wissen über die älteste Gesundheitslehre der Welt und das in moderner Form, leicht erlernbar und sofort praktisch umsetzbar. Erfahre hier noch mehr über Ihn.

Anfrage senden