Veranstaltungshinweis zur Corona Situation

Mit Ayurveda Zahnfleischentzündungen und Plaque behandeln

Ayurveda Studie Zahnfleischentzündungen & PlaqueUnter der Zahnfleischentzündung (Gingivitis) versteht man eine akute oder chronische Infektion des Zahnfleisches. Sie kann durch Bakterien, seltener aber auch durch Viren oder Pilze verursacht werden. Der Grund für Zahnfleischentzündungen ist meist eine unzureichende Zahnhygiene, die zu einer plötzlichen Vermehrung der Erreger im Mundraum führt. Aber auch durch Verletzungen des Zahnfleisches kann eine Gingivitis entstehen. Die Zahnfleischentzündung ist sehr verbreitet, mehr als 80 Prozent der erwachsenen Bevölkerung zeigen Symptome einer Zahnfleischentzündung.

Die typischen Symptome machen sich wie folgt bemerkbar: Während gesundes Zahnfleisch rosa ist, fest am Zahn liegt und nicht blutet, zeigt sich eine Gingivitis durch Rötung und Schwellung des Zahnfleisches, Zahnfleischbluten und Mundgeruch.

Eine Parodontose oder auch Parodontitis genannt, ist wiederum eine Entzündung des Zahnbettes, welche meist auch durch eine bakterielle Infektion verursacht wird. Erst entzündet sich das Zahnfleisch, daraufhin kann jedoch auch der Kieferknochen befallen werden. Bleibt die Parodontose unbehandelt, führt sie meist zu einem Zahnverlust. Weil die medikamentöse Behandlung mit Antibiotikum oder auch ein chirurgischer Eingriff oftmals unerwünschte Nebenwirkungen mit sich bringen, suchen viele Patienten nach natürlichen Therapieverfahren.

Kurzbeschreibung der Studie

Die ayurvedischen Schriften beschreiben viele Möglichkeiten, die Mundhygiene mit der richtigen Behandlung aufrechtzuerhalten und wieder zu verbessern. Bekannt sind hierzu die Methoden gandusha (Ölziehen), kaval (halbfeste Paste), dantadhavana (Bürsten) und jivha lekhana (Zungenreinigung) dazu.

Verschiedene Pflanzen werden in Ayurveda für dantakashta (Kräuterzahnpaste) erwähnt. Auf dem Markt sind vielfältige ayurvedische Produkte erhältlich in Form von Pulvern, Paste, etc.

Vorliegende Studie wurde für die Bewertung der Wirkung eines solchen ayurvedischen Mittels namens UDM durchgeführt. Es sollte kontrolliert werden, inwieweit UDM Plaque und Zahnfleischentzündung bei Patienten mit moderater Gingivitis verringern kann.

Die Studie wurde am kle Society es V. K. Institute of Dental Sciences, Belgaum durchgeführt. Dreißig Patienten, mit diagnostizierter moderater Gingivitis mit Sondierung Tiefe von ≤ 3 mm und einem Minimum von 15 Zähne, wurden in die Studie aufgenommen. Die beiden Gruppen waren Testgruppe (UDM Zahnpulver) und positive Kontrollgruppe (gut etabliertes Marken Zahnpulver). Das Studienverfahren wurde den an der Studie teilnehmenden Patienten erläutert. Jede der Behandlungsgruppen bestand aus 15 Probanden

Zu Anfang der Studie bekamen alle Teilnehmer eine Tiefenreinigung der Zähne und wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Die Patienten sollten nun für zwei Wochen zweimal täglich ihre Zähne mit dem ayurvedischen Pulver putzen. Nach 15 Tagen wurde die Studie beendet und die Patienten wurden erneut getestet.

Insgesamt wurden 15 Patienten in jeder Gruppe befragt und untersucht. Die mittlere Reduktion des Zahnfleisch Indexes betrug 1,15 (p < 0,05) und 1,26 (p < 0.05) in den Kontroll- und UDM-Behandlungsgruppen. Die mittlere Reduktion der Plaque-Indizes wurde als 2,03 (p < 0,05) und 2,16 (p < 0,05) in beiden Gruppen festgestellt. Es gab eine deutliche Verbesserung bei den Ergebnissen der Zahnfleisch-Messdaten an Tag 1 und Tag 15 in beiden Gruppen.

Letzten Endes wurde allerdings kein großer Unterschied zwischen beiden Gruppen festgestellt. Die Verbesserung in der UDM Gruppe war leicht besser, aber der Unterschied zwischen den beiden Gruppen war nicht statistisch signifikant (P > 0,05).

Die Stärke der Studie war die randomisierte kontrollierte Gestaltung. Der Nachteil der Studie war, dass die relativ kleinen Stichprobengrößen nicht einen statistisch signifikanten Unterschied zwischen den beiden Gruppen zeigen konnte. Trotz der Nachteile demonstriert diese Studie die potenzielle Rolle der ayurvedischen Kräuter in der Behandlung von Parodontitis und Gingivitis. Weitere Studien müssen in größerer Stichprobengröße durchgeführt werden, um diese Ergebnisse weiter auszuwerten.

Das Interesse an der Verwendung pflanzlicher Produkte steigt, und das gilt auch für die Zahnheilkunde. Es gibt verschiedene Kräuter mit antiseptischer Wirkung. Wenn Kräuter gefunden werden, welche Plaque reduzieren u. a., wäre dies von großer Bedeutung in der Erhaltung der Mundgesundheit und bei der Behandlung der Zahnfleischentzündungen. Die ayurvedische Kräuterbehandlung ist auf jeden Fall ein sicherer und nebenwirkungsarmer Weg.

  • Originaltitel der Studie: Effect of Ayurvedic herbs on control of plaque and gingivitis: A randomized controlled trial
  • Autoren: Avinash Kadam, B. S. Prasad, Dilesh Bagadia und V. R. Hiremath
  • Originalsprache: Englisch
  • Veröffentlichungsdatum: Oktober 2011
  • Originalstudie: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3361930/
Anfrage senden