Veranstaltungshinweis zur Corona Situation

Kniegelenksarthrose – Ayurveda als Alternative zur Schulmedizin

Kurzbeschreibung der Studie

Ayurveda Studie Kniegelenksarthrose behandelnDiese 24-wöchige Studie, welche unter der Regie des Zentrums für Rheumakrankheiten in Poona (Indien) durchgeführt wurde, sollte den Beweis erbringen, dass zwei in Indien standardisierte Ayurveda-Medikationen (SGCG und SGC) in ihrer Wirksamkeit einer schulmedizinischen Behandlung mit Glukosaminen und Celecoxib (NSAID) in nichts nachstehen. Die ayurvedischen Präparate enthielten u. a. Auszüge aus Tinospora cordifolia, Zingiber officinale, Emblica officinalis und Boswellia serrata).
Therapeutische schulmedizinische Behandlungsmöglichkeiten (wie zum Beispiel Celecoxib) für chronische Kniearthrose gibt es nicht viele. Diese sind hauptsächlich grob beschränkt auf die die symptomatische langfristige Schmerzlinderung, allerdings verbunden mit vielen Nebenwirkungen. Glucosamin wird auch allgemein verwendet, um Kniearthrose zu behandeln, seine Wirksamkeit bleibt umstritten. Verschlechtert sich die Erkrankung bis zur Endstufe Arthritis verschlechtern, werden meist Ersatzgelenke notwendig.

Diese Studie wurde am All India Institute of Medical Sciences (Neu Delhi), Nizam Institute of Medical Sciences (Hyderabad) und Zentrum für rheumatische Erkrankungen (CRD, Pune) durchgeführt. Die Ethikkommission der einzelnen Standorte (CRD Pune, AIIMS New Delhi, Kem Hospital Mumbai und NIMS Hyderabad) genehmigte die Studie.

440 Patienten mit bestätigter Diagnose nahmen 6 Monate lang an dieser Medikamentenstudie teil. Es zeigte sich, dass die ayurvedischen Präparate (insbesondere SGCG) in der Lage waren, die Knieschmerzen signifikant zu lindern und die Kniefunktion zu verbessern und dabei genauso effektiv waren wie Glukosamin und Celecoxib.

  • Originaltitel der Studie: Ayurvedic medicine offers a good alternative to glucosamine and celecoxib in the treatment of symptomatic knee osteoarthritis: a randomized, double-blind, controlled equivalence drug trial
  • Autoren: Arvind Chopra, Manjit Saluja, Girish Tillu, Sanjeev Sarmukkaddam, Anuradha Venugopalan, Gumdal Narsimulu, Rohini Handa, Venil Sumantran, Ashwinikumar Raut, Lata Bichile, Kalpana Joshi und Bhushan Patwardhan
  • Originalsprache: Englisch
  • Veröffentlichungsdatum: Januar 2013
  • Originalstudie: http://rheumatology.oxfordjournals.org/content/early/2013/01/30/rheumatology.kes414.full.pdf+html
Anfrage senden