Rasayana – Das Geheimnis ayurvedischer Verjüngung

05.08.2019 | Ausbildung, Ayurveda, Freiheit, Gesundheit, Glück, Vitalität

Rasayana – Das Geheimnis ayurvedischer VerjüngungÄlter werden ist etwas, dass jeder gern so weit wie möglich nach hinten schieben würde. Im Alter lässt die Nährstoffversorgung deutlich nach, Falten werden sichtbar und der Körper zehrt mehr und mehr aus. Dies sind Fakten, die sich nicht leugnen lassen.

Verjüngungsmittel sind daher angesagter denn je. Doch was ist dran und kann das wirklich funktionieren? Wie lassen sich diese Mittel sinnvoll nutzen oder therapeutisch anwenden, um bestmöglich von ihnen profitieren zu können? Um diese Fragen zu beantworten, widmen wir uns heute den ayurvedischen Verjüngungsmitteln, den Rasayanas.

Begriffserklärung der Rasayanas

Der Begriff setzt sich aus zwei Worten zusammen. Rasa bedeutet Nährgewebe. Es ist die erste Gewebeschicht im Körper, welche die Nährstoffe für alle anderen Gewebe bereithält. Ayana bedeutet „überallhin“ und meint, den Transport von Nährstoffen in alle Gewebeschichten.

In dem ältesten ayurvedischen Lehrbuch, der Charaka-Samhita, heißt es: „Diejenigen Mittel und Maßnahmen, die zu einem optimalen Zustand von Nährgewebe (Rasa) und allen anderen Geweben führen, nennt man Rasayana.“ (Ci. 1.1.8)

Welche Verjüngungsmittel gibt es?

Im Ayurveda finden wir drei Bereiche, die einen Einfluss auf den Alterungsprozess des Körpers haben:

  1. Verhaltensweisen (Acara-Rasayana)
    Eine gesunde, ethische Lebensweise und ein respektvolles Verhalten sich selbst und anderen gegenüber hat einen unmittelbaren Einfluss auf den eigenen Körper. Es ist wichtig, sich immer wieder zurück zu ziehen und die Sinne nach innen zu richten. Im Alltag sollten schöne und nützliche Rituale eingebaut werden. Und der Geist sollte immer wieder mittels Meditation zentriert und beruhigt werden. Dies hat einen stärkenden Einfluss auf Ojas – die Essenz des Lebens. Ojas ist unsere Lebenskraft und entsteht als feinstoffliche Energie bei dem Verdauungsprozess. Diese vitale Energie stellt das hormonelle Gleichgewicht her und regelt die Lebensfunktionen. Auf der psychologischen Ebene drückt Ojas sich in Liebe und Mitgefühl aus.
  2. ausgewogene Ernährung (Ahara-Rasayana)
    Die Kunst, die Nahrung so zuzubereiten, dass sie optimal aufgenommen werden kann und somit zur Stärkung und Gesunderhaltung des Körpers beiträgt. Dabei spielen unter anderem Nahrungsmittelkombinationen eine Rolle, der eigene individuelle Konstitutionstyp, sowie eine regelmäßige Einnahme der Mahlzeiten. Beim Essen sollte außerdem immer eine entspannte Atmosphäre herrschen und die Lebensmittel sollten frisch und nahrhaft sein.
  3. Medikamente und Nahrungsergänzungen (Dravya-Rasayana)
    Hier geht es um den gezielten Einsatz von beispielsweise Heilkräutern und Elixieren im Rahmen der Ernährung zur Regeneration und Gesunderhaltung des Körpers. Auf diesen Punkt gehen wir etwas näher ein.

Heilkräuter-Rasayanas

Es gibt drei verschiedene Formen der Heilkräuter-Rasayanas:
Zum einen solche, welche ein Leben lang ergänzend eingenommen werden können und dürfen.
Zum anderen Aufbaumittel, die zum Beispiel nach einer Ausleitungstherapie verwendet werden, um den Körper gezielt zu stärken.

Und dann gibt es Rasayanas, die zur Unterstützung anderer Heilmittel dienen und deren Wirkung verstärken können. Sie sorgen optimal dafür, dass die Wirkstoffe tiefer eindringen und sich viel besser entfalten können. (in alle Gewebeschichten transport werden)

Beispiele für ayurvedische Rasayanas:

  • Amalaki – indische Stachelbeere
  • Ashwaganda – Winterkirsche
  • Shatavari – indischer Spargel
  • Pippali – der lange Pfeffer
  • Guducci – Ambrosia

Mehr über die Wirkung und Anwendung der fünf bekanntesten Rasayanas und wie Du sie für Dich am besten nutzen kannst, erfährst Du bald hier im Blog.

„Ayurveda ist die Kunst, glücklich und gesund zu altern.“

Damit Du die Wirkung ayurvedischer Rasayanas direkt erfahren und ausprobieren kannst, teilen wir mit Dir noch drei exklusive Rezepte aus unseren Seminaren.

Unsere exklusiven Seminar Rezepte

Mit der richtigen Zubereitung können auch alltägliche Nahrungsmittel einen verjüngenden Effekt haben. Überzeuge dich selbst mit unseren einfachen, aber effektiven Rasayana-Rezepten:

  1. Mandelrasayana
    Mische Mandelmus und Honig 1:1 und lasse das Glas 7 Tage an einem hellen Ort stehen.
    Die Enzyme des Honigs bereiten in dieser Zeit die Nährstoffe der Mandeln für eine bessere Aufnahme vor. Das Gewebe wird verstärkt und verjüngt. Nimm täglich 1-2 Teelöffel davon vor dem Essen oder zwischendurch zu Dir.
  2. Sesam
    Sesam enthält viele Mineralien und Spurenelemente und ist sehr nährend. Bereite ihn wie folgt zu: Weiche 1 Teelöffel der Samen über Nacht in einem Glas Wasser ein. Trinke am nächsten Morgen das Wasser vor dem Frühstück. Es stärkt Deine Knochen, Gelenke und die Haare.
  3. Granatapfel
    Die Kerne und der Saft von Granatäpfeln enthalten Flavonoide, die antioxidant wirken und die Zellen verjüngen können. Mische den Muttersaft und warmes Wasser im Verhältnis 50:50 und gib etwas Ingwer und Kurkuma hinzu. Trinke diesen Gewürzsaft einmal täglich.

Findest Du Rasayanas genauso spannend wie wir und möchtest Du gern weitere tolle Rezepte kennen lernen? Dann ist unsere Ausbildung zum Ayurvedischen Gesundheitsberater genau das richtige für Dich.

TEILE DEN ARTIKEL

Über die Autoren des Artikels
Autor ChristinChristin ist eine unserer guten Feen im Backoffice. In ihrer Heimatstadt Neubrandenburg absolvierte sie eine kaufmännische Ausbildung und arbeitete in diesem Bereich zunächst in Stralsund. Im Anschluss verbrachte Christin acht Jahre in der Metropole Hamburg, bis die Sehnsucht nach Ruhe und Natur sie wieder zurück ins schöne Mecklenburg führten. Schwerin wurde zu ihrer neuen Wahlheimat. Einer inneren Suche folgend gab es einige Jobwechsel und die Faszination der spirituellen Welt war ein ständiger Begleiter. So war es sicherlich kein Zufall, dass genau im richtigen Moment eine passende Stelle im Ayurveda Campus für sie frei wurde. Christin hat großes Interesse daran, die Geheimnisse des Lebens zu erforschen und sich weiter zu entwickeln. Aus diesem Grund nutzt sie unser Ausbildungsangebot auch für sich selbst, um sowohl Ayurveda als auch Yoga in der Tiefe zu verstehen und selbst zu erfahren.

Bastian Wittig, Ayurveda AusbilderBastian Wittig ist ärztlich zertifizierter Ayurveda Therapeut und -Ausbilder mit über 12 Jahren Praxiserfahrung. Das Studium der Ayurveda Medizin an der Europäischen Ayurveda Akademie und sein schulmedizinisches Wissen als Physiotherapeut geben seinem Ayurveda eine besondere Tiefe. Er leitete sieben Jahre das größte Ayurveda Zentrum Europas. Zudem war er mehrjähriger Leiter des Ayurveda Berufsverbandes. Heute ist Bastian Wittig mit Leidenschaft Gründer und Leiter des Ayurveda Campus im Herzen von Schwerin. Er lebt für seine Vision, Menschen auf einen eigenverantwortlichen Weg zu einem erfüllten Leben in Gesundheit, Harmonie und innerem Reichtum zu führen. Dabei vermittelt er engagiert und herzlich in seinen Seminaren das Wissen über die älteste Gesundheitslehre der Welt und das in moderner Form, leicht erlernbar und sofort praktisch umsetzbar. Erfahre hier noch mehr über Ihn.

Anfrage senden