Veranstaltungshinweis zur Corona Situation

Senkung von erhöhten Blutfettwerten durch ayurvedisches Präparat

Ayurveda Studie Senkung Blutfettwerte durch Ayurveda MedizinErhöhte Blutfettwerte bezeichnen in der Medizin eine Erhöhung der körpereigenen Blutfette Cholesterin und Triglycerid. Hierdurch können sich bei dauerhaft zu hohen Werten Gefäßverkalkungen bilden und es kann auf lange Sicht zu lebensbedrohlichen Krankheiten wie einem Herzinfarkt oder Schlaganfall führen. Die Ursachen liegen in angeborener Vorbelastung ebenso wie im individuellen Lebensstil durch unausgewogene Ernährung und Lebensweise. Erhöhte Blutfette selbst verursachen meist keine Symptome und werden nicht selten erst bemerkt, wenn bereits eine Folgeerkrankung aufgetreten ist. Es können sich zum Beispiel Übergewicht, Durchblutungsstörungen ergeben und ein erhöhtes Herzinfarkt- und Schlaganfall-Risiko. Auch eine Fettleber, die ihrerseits mit vielgestaltigen Beschwerden verbunden ist – zum Beispiel Gelbsucht, chronische Schmerzen und Leistungsabfall kann entstehen. Die bisherigen schulmedizinischen Medikamente gegen erhöhte Blutfettwerte haben meist zahlreiche schädliche Nebenwirkungen.

Kurze Beschreibung der Studie

Im Ayurveda wird das pflanzliche Präparat Arogyavardhini vati bislang erfolgreich bei Leberstörungen eingesetzt. In dieser Studie sollte nun mithilfe von Tests an Laborratten der Effekt des ayurvedischen Präparates bei erhöhten Blutfettwerten (Hyperlipidämie) untersucht werden. Arogyavardhini Vati ist ein polypflanzliches Präparat und wird z. B. auch bei der Behandlung von Gelbsucht, Lebererkrankungen und verschiedenen Hauterkrankungen verwendet. Es besteht aus Picrorrhiza kurroa (Kutki), Terminalia chebula (Haritaki), Terminalia bellerica (Bibhitaka), Emblica officinalis (Amalaki) und andere.

Das Arogyavardhini Vati wurde von der GMP-zertifizierten Firma (Maharshi Ayurveda Pharmaceuticals Limited, Neu Delhi, Indien) nach ayurvedischer Literatur hergestellt und für die Studie erworben und während der gesamten Studiendauer verwendet.

Zu Vergleichszwecken wurde eine Gruppe mit Fenofibrat behandelt. Fenofibrat ist ein schulmedizinisches Präparat und wird zur Behandlung der primären und sekundären Hyperlipoproteinämie verwendet.

Bei den mit Arogyarvardhini vati behandelten Ratten zeigten die Testergebnisse eine signifikante Senkung von Chosterol, Triglyceriden, LDL-Werten und C-reaktiven Proteinen (CRP) sowie eine signifikante Erhöhung von HDL. Die Werte für Malondialdehyd (einem Marker für oxidativen Stress) waren gesunken. Es waren erhöhte Werte für Glutathion (das freie Radikale entschärft) sowohl bei der Behandlung mit Arogyarvardhini vati als auch mit Fenofibrat feststellbar. Der Atherogene Index (AI, Indikator für gesundheitsgefährdenden Cholesterinspiegel im Blut) war ebenfalls gesunken.

Zusammenfassend kann man sagen, dass das traditionelle ayurvedische Medikament Arogyarvardhini vati bei erhöhten Blutfettwerten sinnvoll eingesetzt werden kann, da es sowohl die Werte für oxidativen Stress als auch die Blutfette an sich zu senken vermag.

  • Originaltitel der Studie: The hypolipidemic activity of Ayurvedic medicine, Arogyavardhini vati in Triton WR-1339-induced hyperlipidemic rats: A comparison with fenofibrate
  • Autoren: Gajendra Kumar, Amita Srivastava, Surinder Kumar Sharma und Yogendra Kumar Gupta
  • Originalsprache: Englisch
  • Veröffentlichungsdatum: Juli 2013
  • Originalstudie: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3821191/
Anfrage senden